Burgcrass Eltville in Deutschland

Alle Informationen!!!

Verträge mit festen Laufzeiten

Prepaid oder Vertrag - das taugt wirklich

Prepaid oder Vertrag. Diese Gretchenfrage taucht im Zusammenhang mit Mobiltelefonie immer wieder auf. Fakt ist, dass die meisten Nutzer sich für einen Vertrag mit fester Laufzeit entscheiden. Im Jahr 2016 waren dies immerhin 70 Prozent der Verbraucher. Aber muss es immer ein Vertrag sein? Denn auch Prepaid hat seine Vorteile.

Vertrag mit festen Laufzeiten

Verträge mit festen Laufzeiten
Anbieter von Verträgen bieten in der Regel Telefonie, SMS und mobiles Internet in einem Paket zu einem festen monatlichen Preis an. Die Laufzeit von Verträgen beträgt meistens 24 Monate. Oft wird bei Vertragsabschluss zusätzlich ein Endgerät kostenlos angeboten. Besonders attraktiv sind Flatrates für Telefonie oder Internet, denn die Kosten brauch der Verbraucher nicht mehr im Blick zu behalten. Allerdings kosten Flatrates mehr und sind für Vielnutzer attraktiv. Alternativ zur Flatrate existieren Angebote mit Minuten- und SMS-Kontingenten. Aber: Ist dieses Kontingent aufgebraucht, liegen die Preise meistens über den Prepaid-Tarifen.

Prepaid

Im voraus bezahlte Tarife
Prepaid funktioniert nach einem anderen Prinzip: Es wird nach Anzahl der SMS oder telefonierten Minuten von einem vorher erworbenen Guthaben abgerechnet. Ist das Guthaben verbraucht kann es neu aufgeladen werden. In der Regel existieren keine Vertragslaufzeiten. Der Vorteil von Prepaid ist, dass keine Vertragsbindung vorhanden ist und keine weiteren Kosten anfallen. Die Preismodelle sind sehr transparent und es gibt weder eine Grundgebühr noch ein Vertragshandy. Besonders interessant ist Prepaid für Einsteiger, die sich selbst noch nicht einschätzen können

Für wen ist was die richtige Entscheidung?

Grundsätzlich sind Vielnutzer mit einem Vertrag besser bedient und Verbraucher, die weniger intensiv das Mobiltelefon benutzen, fahren mit Prepaid auf alle Fälle besser. Wer sein eigenes Verhalten gut einschätzen kann, wird schnell das passende Modell finden. Wer dies nicht kann, ein paar hilfreiche Frage zur Selbsteinschätzung:

  • Wie häufig und wie lang wird das Internet genutzt?
  • Wieviele SMS werden im Monat versendet?
  • Wieviele Minuten werden pro Monat telefoniert?
  • Wie häufig werden Nummern im Festnetz angerufen?
  • Wie oft wird in das eigene Telefonnetz telefoniert?
  • Wie oft werden Verbindungen zu anderen Mobiltelefonen genutzt?
  • Wird das Mobiltelefon im Ausland genutzt?

Diese Fragen selbst zu beantworten ist sehr hilfreich, den passenden Tarif zu finden. Mehr Informationen dazu auf dieser Quelle.

Burgcrass Eltville

Burg Crass in Eltville - Historie und Gegenwart

Geschichtliche Entwicklung

Das Schloss Rheinberg, wie die Burg Crass auch alternativ genannt wird, liegt am Rheinufer in Eltville am Rhein. Die Stadt befindet sich im Rheingau-Taunus-Kreis, ca. 13 Kilometer südlich von Bad Schwalbach.

Burgcrass Eltville
Die Burg entstand etwa im 11. Jahrhundert zur Zeit des Kaisers Barbarossa. Nach Fertigstellung diente die Burg als Residenz der Familie Judens aus Mainz ehe das Anwesen anschließend in den Besitz von Philipp Münch von Lindau, einem Ritter, überging. 1496 wurde die Burg in ein Herrenhaus umgebaut, da der Besitzer seine Residenz an seine Tochter Anna übergab, die den Ritter Johann Frei von Dehrn heiratete.

Durch einen Brand wurde das Anwesen während des Dreißigjährigen Krieges zerstört, ehe nach vielen Besitzwechseln, der Graf Carlomann von Grunne, die Burg wieder restaurieren ließ. Der Graf ließ das Anwesen, welches nun Schloss Rheinberg hieß, neugotisch gestalten und zudem bekam das Schloss eine große Parkanlage.

1873 entstand durch die Übernahme der Familie Crass die Gaststätte „Burg Crass“.

Erneut wurde die Burg aufgrund eines Brandes und der beiden Weltkriege zerstört, sodass eine erneute Instandsetzung erfolgen musste. Der Betrieb der Gaststätte wurde erst 1953 wieder aufgenommen.

Die Stadt Eltville hatte die Burg dann ab 1970 in ihrem Besitz. Nach mehreren Verpachtungen stand das Gebäude seit 1988 leer. 1996 wurde die Burg Crass von der Sektkellerei Schloss Vaux übernommen. Diese sanierte das Anwesen sehr aufwendig und kostenintensiv. Beaufsichtigt wurde die Instandsetzung vom Landesamt für Denkmalschutz.

Heutige Nutzung der Burg Crass

Heutzutage dient die Burg Crass mit ihrer Rheinterrasse als Hotel und Gaststätte der gehobenen deutsch-mediterranen Küche. Das stilvolle Lokal bietet einen herrlichen Blick über den Rhein. Zudem können auch Tagungen veranstaltet werden und verschiedene Veranstaltungen finden ebenfalls auf der Burg Crass statt. Die vielfältige Speisekarte lässt kaum Wünsche übrig. Familienfeiern sind hier ebenso möglich wie Firmenveranstaltungen oder einfach nur einfaches Verweilen bei schönem Wetter im Platanengarten mit Freunden oder Bekannten. Die Adresse der Location lautet Freygäßchen 1, Anfahrt über Wallufer Straße, 65343 Eltville am Rhein.

Geschichtsträchtiger kann man sein Essen kaum genießen.